[Rezension] Rock War #1 – Robert Muchamore

420_16291_145553_xxl

Titel: Rock War #1 – Unter Storm

Autor: Robert Muchamore

Reihe: Rock War #1

Genre: Jugendbuch

Format: broschiert, 380 Seiten

Verlag: cbt; September 2014

Preis: 12.99 €

bestellen

InhaltJay spielt Gitarre und schreibt Songs – doch seine Großfamilie und ein miserabler Drummer verhindern seinen größten Traum: Rockstar zu werden. Summer hat für kaum etwas anderes Zeit, als ihre schwerkranke Großmutter zu pflegen. Doch Summers Stimme ist dazu gemacht, Millionen zu begeistern – wenn ihr Lampenfieber es zulässt. Dylan liebt nichts mehr als das Nichtstun. Erst als der Rugby-Coach seiner Schule droht, ihn auf dem Rasen zu atomisieren, tritt Dylan widerstrebend einer Band bei – und entdeckt sein Talent. Alle drei stehen kurz vor dem größten Wettkampf ihres Lebens. Und sie spielen um alles.

meinungEigentlich bin ich ja aus der “Zielgruppe” schon längst entwachsen, aber ab und zu lese ich halt doch gerne mal ein Jugendbuch. Leider hat das aber in letzter Zeit schwer nachgelassen, denn die ewig gleichen Geschichten und austauschbaren Charaktere gingen mir nur noch auf die Nerven anstatt mich zu unterhalten. Daher hat es mich sehr gefreut, dass mit dem ersten Band der Rock War Reihe mal eine ganz andere Idee aufgegriffen wird.

Zum Inhalt will ich mich nicht mehr groß äußern, denn man verrät auch schon zu viel, wenn man etwas näher darauf eingeht. Robert Muchamore legt in seinem Buch den Hauptaugenmerk auf drei Jugendliche, die eine ganz besondere Beziehung zur Musik haben. Dabei sind sie entweder schon voll in ihrem Element oder müssen diese Verbindung erst entdecken. Die Drei könnten unterschiedlicher nicht sein, egal ob vom Charakter her oder aus welchen Verhältnissen sie stammen, nur der Wunsch nach der großen Karriere auf der Bühne verbindet sie. Dementsprechend wird die Geschichte auch aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt, was ich eigentlich ganz schön fand, denn so bekommt man nicht nur einen Einblick in diese drei so verschiedenen Leben, sondern so wird auch stetig die Spannung auf einem gewissen Niveau gehalten. Leider ist es so, dass diese drei Handlungsstränge manchmal sehr zusammenhangslos wirken und am Ende gar nicht wirklich zusammengeführt werden. Hieran merkt man sehr deutlich, dass es sich um den ersten Band einer Reihe handelt, in dem der Grundstein für weitere Bände gelegt wird.

Die drei Jugendlichen wirkten auf mich manchmal ein wenig unreif bzw. unglaubwürdig in Hinblick auf gewisse Situationen. Besonders Jay empfand ich oft viel zu “reif” für sein Alter, wohingegen er dann in anderen Situationen wieder wie ein kleines Kind wirkte. Die Ausbalancierung ist meiner Meinung nach nur mittelmäßig gelungen, aber ich mache mir Hoffnungen, dass das in den Folgebänden verbessert wird. An und für sich sind die Drei aber definitiv sehr sympathische Zeitgenossen, denn sie alle plagen sich mit unterschiedlichsten aber doch auch irgendwie vertrauten Problemen herum, wenn auch das ein oder andere sehr tief aus der Klischeekiste stammt. Ihre Sprache und Verhaltensweisen sind ebenfalls manchmal etwas zu grob, wenn man die Zielgruppe dieses Buches bedenkt, andererseits würde es aber zu dem “Rock Milieu” passen. Da muss jeder selber entscheiden, ob er einem 14-jährigen diverse Flüche und schmutzige Gedanken abnimmt.

Was mir aber sehr gefallen hat, ist die Idee mit dem Bandwettbewerb und generell der Ansiedlung im Bereich Musik. Ansonsten bekommt man es ja oft mit Übernatürlichem zu tun oder den ewig gleichen Lovestories, aber das ist in diesem Buch ganz und gar nicht der Fall. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass man hiermit auch Jungen recht gut zum Lesen motivieren könnte, denn Romantik und Kitsch bleiben außen vor, dafür gibt es jede Menge coole Typen und coole Musik. Mir persönlich hat das richtig gut gefallen, auch wenn die Ausarbeitung der Charaktere und die teils zusammenhangslose Umsetzung den Lesespaß ein bisschen geschmälert haben.

bewertungVor allem die Idee hat mir super gefallen, endlich mal etwas Abwechslung! Die Charaktere sind noch ausbaufähig und man merkt deutlich, dass es ein Reihenauftakt ist, einiges ist leider nur durchwachsen statt gut. Trotzdem werde ich weiter an der Reihe dranbleiben!

Gute 3 Punkte

3 kühe

[Neuzugang] Zehn Tage – neun Bücher

Was passiert, wenn man mich in der Nähe eines Buchladens warten lässt? Richtig, ich gehe einkaufen. Dann kam da noch eine unerwartete Flut an Rezi-Exemplaren und schwups, hatten sich innerhalb von 10 Tagen ganze 9 Bücher angesammelt! Das ist schon eine ganze Menge und jetzt ist es amtlich: ich habe keinen Platz mehr! Die Schätze stapeln sich jetzt nämlich schon auf dem Boden…das gefällt mir natürlich gar nicht, geht aber nicht mehr anders. :( Meine leicht Thriller-lastige Mischung findet Ihr hier! :D

Foto 24.08.14 16 06 14Exkarnation: Krieg der alten Seelen – Markus Heitz

Heitz-Bücher sind bei mir eigentlich immer Pflicht. Mehr muss ich dazu nicht sagen. :D

Ein Wagen rast unvermittelt auf sie zu und überrollt sie. Claire stirbt an Ort und Stelle, obwohl sie ihrem Mann noch helfen wollte, der vor ihren Augen bei einem ­Überfall erschossen wird – doch ihre Seele verlässt die Erde nicht. Beherrscht von dem Wunsch, den Mörder zur Rechenschaft zu ziehen, fährt sie in den Leib der Selbstmörderin Lene von Bechstein. Doch Lenes ­Körper war eigentlich für jemand anderen vorgesehen, und Claire gerät mitten hinein in einen uralten Krieg.

Feuermann – Torkil Damhaug

Kennt Ihr das? Ihr nehmt ein Buch nur mit, weil Ihr das Cover irgendwie total cool findet obwohl sich der Klappentext mehr so durchschnittlich anhört? Dieses Buch ist ein klassischer Fall dafür!

April 2003: In Oslo kommt es zu einer rätselhaften Serie von Brand­anschlägen, eine junge Frau verbrennt. Kommissar Horvath und sein Freund, der Journalist Dan-Levi, jagen den wahnsinnigen Pyromanen – den Feuermann, der an die reinigende Kraft der Flammen zu glauben scheint. Doch sie können ihn nicht fassen. Erst acht Jahre später werden die Gespenster der Vergangenheit plötzlich wieder lebendig.

Foto 24.08.14 16 01 35Kolibri – Kati Hiekkapelto

Ein Rezi-Exemplar das ich vom Amazon Vine Programm bekommen habe. Ich hoffe, dass es nicht ein weiterer Schweden-Frauenmörder Thriller wird, sondern mich endlich mal wieder positiv überraschen kann!

Die 19-jährige Riikka wird beim Joggen im Wald brutal ermordet. In den Taschen ihres Sportanzugs findet sich ein Amulett, dem die Polizei jedoch keine weitere Beachtung schenkt. Anna Fekete und ihr Kollege Esko Niemi übernehmen die Ermittlungen. Beim Verhör von Riikkas Freundeskreis erfahren sie, dass Riikka sich kurz zuvor von ihrem Freund getrennt hat. Allerdings ergibt die Autopsie, dass sie am Tag ihres Todes Geschlechtsverkehr hatte. Der Fall verkompliziert sich, als ein zweites Opfer gefunden wird. Wieder taucht ein Amulett beim Leichnam auf. Doch es gibt keinen Hinweis, dass die beiden Opfer sich gekannt haben. Wie sich zeigt, stellen die Amulette einen blutrünstigen Aztekengott dar. Handelt es sich bei dem Täter um einen Serienmörder, der seine Opfer zufällig auswählt? Bevor Anna Fekete und Esko Niemi eine Antwort finden, geschieht ein dritter Mord. Der Tatort entpuppt sich als kaltblütige Falle.

Fredrik T. Olsson – Der Code

Dieses Buch lese ich momentan schon, es ist ebenfalls von Vine und ich musste es einfach anfordern, denn mysteriöse Codes und Verschwörungstheorien haben es mir einfach angetan! :D

Der entführte Kryptologe William Sandberg in Stockholm. Ein toter Obdachloser in Berlin. Und eine junge Wissenschaftlerin, die spurlos aus einem Amsterdamer Café verschwindet. Drei Opfer, drei scheinbar unabhängige Fälle – doch sie alle sind Puzzleteile eines Geheimnisses, das viel zu lange bewahrt worden ist. In Amsterdam fällt die junge Sumerologin Janine Haynes einem Verbrechen zum Opfer. Zur gleichen Zeit ermorden drei als Sanitäter getarnte Unbekannte in Berlin einen Obdachlosen. Und in Stockholm verschwindet der Kryptologe und Software-Experte William Sandberg spurlos aus seinem Klinikbett. Seine Ex-Frau Christiane will nicht an eine eigenmächtige Flucht glauben. Denn in seinem leer geräumten Appartement , entdeckt sie einen Gegenstand, den er nie zurücklassen würde. Sehr schnell gibt es keinen Zweifel mehr, dass William entführt wurde. Und dass es um die Entschlüsselung einer Botschaft geht, die in der DNA des Menschen verborgen liegt.

Foto 24.08.14 16 04 50

Das Evangelium des Blutes – James Rollins / Rebecca Cantrell

Wo wir schon einmal bei Codes und Verschwörungstheorien sind… *hust*

Ein Erdbeben in Israel fordert Hunderte von Menschenleben – und ermöglicht den Zugang zu einem bislang unbekannten unterirdischen Tempel, der den mumifizierten Körper eines gekreuzigten Mädchens enthält. Im Sarkophag der Toten macht Archäologin Erin Granger eine brisante Entdeckung: ein Buch, geschrieben von Jesus eigener Hand, das ungeahnte Gefahren birgt und alles infrage stellt, was die Menschheit zu wissen glaubte. Erins Feinde schrecken vor nichts zurück, und eine gnadenlose Jagd nach dem Manuskript beginnt …

Seelenangst – Veit Etzold

Von “Final Cut” war ich damals ziemlich enttäuscht, obwohl es einige gute Ansätze hatte. Das hier ist nun der zweite (oder dritte!?) Fall für Clara Vidalis und ich bin gespannt, ob es Veit Etzold diesmal gelingt mich zu überzeugen.

Clara Vidalis, Expertin für Pathopsychologie am LKA Berlin, hat gerade die Folgen ihrer Hetzjagd auf den Serienkiller “Der Namenlose” verkraftet, als die Hauptstadt von einer neuen, noch perfideren Mordserie erschüttert wird. Ein Mann, der sich “Der Drache” nennt, ist von einer grausamen Mission erfüllt: Er tötet Menschen, die nur nach außen hin eine vorbildliche gesellschaftliche Funktion ausüben. Und mit seinem satanistischen Hintergrund, seiner absoluten Besessenheit weist er Clara den Weg nach Rom: zum Chef-Exorzisten des Vatikans.

Versunkene Gräber – Elisabeth Herrmann

Der Klappentext hat sich einfach so dermaßen gut angehört, dass ich es einpacken musste. Wir werden sehen! :)

Einige Jahre sind vergangen, seit Anwalt Joachim Vernau den Drahtziehern eines Mordkomplotts das Handwerk gelegt hat. Auch die gemeinsame Kanzlei mit seiner Ex-Partnerin Marie-Luise ist längst Geschichte. Bis ihn ein Hilferuf aus Polen erreicht: Jazek, der gemeinsame Freund aus längst vergangen Tagen und durchzechten Nächten, sitzt mit einer Mordanklage im Gefängnis und beteuert seine Unschuld. Vernau ist entschlossen, Jazek zu helfen, und reist nach Polen. Versunkene Gräber auf einem alten Friedhof sind die erste Spur. Verlorene Briefe und vergessenes Leid ziehen Vernau immer weiter hinein in den Strudel der Ereignisse des Jahres 1945. Flucht und Vertreibung, Ende und Neuanfang – damals kreuzten sich die Schicksale von Tätern und Opfern, und Entsetzliches geschah. Doch erst Generationen später steigt das Grauen noch einmal aus dem Grab, und wer sich ihm entgegenstellt, muss sterben.

Foto 24.08.14 16 03 05

Wild Cards – George R.R. Martin

Maaan, was hab ich mich gefreut als ich vor ein paar Tagen die Post hoch geholt hab und dieses Buch dabei war! Ich könnte immer noch im Dreieck springen, dass der Penhaligon Verlag an mich gedacht hat und ich freu mich wie doof darauf, das Buch bald zu lesen. :D

Seit sich in den Vierzigerjahren das Wild-Card-Virus ausgebreitet hat und Menschen mutieren lässt, gibt es neben den normalen Menschen auch Joker und Asse. Joker weisen lediglich körperliche Veränderungen auf, während Asse besondere Superkräfte besitzen. Da ist zum Beispiel Jonathan Hive, der sich in einen Wespenschwarm verwandeln kann, oder Lohengrin, der eine undurchdringliche Rüstung heraufbeschwört. Doch wer ist Amerikas größter Held? Diese Frage soll American Hero, die neueste Casting Show im Fernsehen, endlich klären. Für die Kandidaten geht es um Ruhm und um so viel Geld, dass sie beinahe zu spät erkennen, was wahre Helden ausmacht.

Beautiful Bastard – Christina Lauren

Hierauf hatte ich mich bei Blogg Dein Buch beworben und hatte mit allem gerechnet, aber nicht damit, dass ich ausgewählt werde. Ab und zu lese ich sowas nämlich ganz gerne, auch wenn ich es nie zugeben würde (ups, jetzt hab ich’s gemacht :P )

Chloe Mills weiß, was sie will. Doch auf dem Weg zum Traumjob stellt sich ihr ein Problem in den Weg: ihr Boss Bennett Ryan. Perfektionistisch, arrogant – und absolut unwiderstehlich. Ein verführerischer Mistkerl! Bennett Ryan weiß, was er will. Und dazu gehört garantiert keine Affäre mit seiner sexy Praktikantin, die ihn mit ihrem unschuldigen Lächeln in den Wahnsinn treibt. Trotzdem kann er Chloe einfach nicht widerstehen. Er muss sie haben. Überall im Büro. Gemeinsam verfangen sie sich in einem Netz aus Lust, Gier und Obsession

So, ich denke mal, dass ich in nächster Zeit nichts Neues mehr bestellen werde…ich habe nämlich absolut keinen Platz mehr…wobei…eBooks gehen ja immer, gell? :D

 

A Month Of Thrones – Ein gescheitertes Experiment

Amonthofthrones

Irgendwie ist das jetzt besonders peinlich, denn schließlich habe ich diese Aktion mit viel Enthusiasmus ins Leben gerufen aber naja, es kommt ja bekanntlich immer anders und zweitens als man denkt. ;)

Im August wollte ich mich also ausschließlich George R.R. Martins “A Song Of Ice And Fire” Saga widmen und habe zu meiner Schande lediglich ein Buch geschafft. Gut, es war schon eine ganz schöne Leistung, innerhalb von knapp 10 Tagen ein ca. 800 Seiten fettes Buch zu lesen, aber als ich dann mit dem zweiten die ersten knapp 100 Seiten hinter mir hatte, da überkam mich ein Gefühl der Eintönigkeit. Es ist bei weitem nicht so, dass mich die Bücher nicht fesseln oder begeistern würden, ich bin ja immer noch ganz hin und weg von der Detailfülle und all dem was man in der Serie nicht erfährt, aber nach ca. 2 Wochen ausschließlichem GoT-Lesen habe ich mich dabei ertappt wie ich mich nach einem kleinen Thriller für Zwischendurch gesehnt habe. Kurz: mir hat einfach die Abwechslung gefehlt, die ich so oft in meinen Lesemonaten habe! Oft lese ich ja total querbeet und das auf was ich gerade Lust habe. Am Ende ist es mir einfach zu schwer gefallen, mich ausschließlich auf ein Genre bzw. eine Reihe zu limitieren. Na gut, einen Versuch war’s ja wert und zumindest habe ich jetzt schon mal einen Grundstein gelegt, die anderen Büchern werden mit 100%er Wahrscheinlichkeit noch folgen! :D

[Unter die Lupe genommen] Skoobe – Die eBook Flatrate

Hallo liebe Leute,

weil ich mich gerade in Schreiblaune befinde, möchte ich Euch heute mal wieder mit einem Beitrag in der Kategorie “Unter die Lupe genommen” versorgen. Dieses Mal soll es um einen Onlinedienst gehen, den sicherlich einige von Euch schon kennen, aber weil ich schon so lange und dauerhaft davon begeistert bin, kann es nie schaden ab und zu mal davon zu erzählen. ;)

Was Skoobe ist und was man damit anfangen kann

Einfach ausgedrückt ist Skoobe eine Flatrate für eBooks. Man bezahlt also einen festen Betrag im Monat und kann dann je nach Modell beispielsweise grenzenlos viele Bücher im Monat ausleihen und sogar fünf Stück gleichzeitig. Im Prinzip handelt es sich um eine Online-Bibliothek die Tag und Nacht geöffnet hat und Euch immer pünktlich am Donnerstag mit frischen Büchern versorgt. Die Bezahlmodelle sind dabei fair gehalten und besonders für Vielleser ist Skoobe ein wahres Paradies. Mittlerweile nehmen schon viele namhafte Verlage am Programm teil, aber es gibt auch viele Nischen-Verlage bei denen man immer mal wieder eine Perle entdecken kann – insgesamt sind es ca. 1000 Verlage die regelmäßig auch absolut frische Neuerscheinungen bereit stellen. Die Auswahl an Büchern umfasst ein gigantisches Ausmaß und lässt von Belletristik und Jugendbüchern über Ratgeber bis hin zu Sachbüchern absolut keine Wünsche offen.

20140823_164130

Lesen kann man die Bücher auf jedem Gerät das entweder iOS oder Android besitzt, denn darauf lässt sich die Skoobe App kostenlos downloaden. Die App selbst kann in Sachen Schriftart, Schriftgröße und Hintergrund angepasst werden, sodass man sich sie nach seinen Vorlieben und am angenehmsten einrichten kann. Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass man Bücher auf seine Merkliste setzt oder eigene Listen anlegt. Außerdem kann man als Benutzer Sterne vergeben und auch Kommentare schreiben. Auf dem Ipad gibt es noch die nette Option “Skoobe in Echtzeit”, die Euch anzeigt was gerade auf Skoobe los ist, zum Beispiel dass gerade jemand ein Buch ausgeliehen, bewertet oder kommentiert hat.

Weshalb ich Euch Skoobe empfehle

Eines möchte ich lieber mal klarstellen: ich werde nicht dafür bezahlt, dass ich Euch Skoobe so himmelhochjauchzend vorstelle, ich bin ganz einfach so davon überzeugt, dass ich diese tolle Möglichkeit gerne mit möglichst vielen Leuten teilen will! Ich selbst bin seit 2011 Mitglied, damals konnte man noch kostenlos an der Beta teilnehmen und obwohl das Konzept damals gerade mal in den Babyschuhen steckte, war ich schon vor drei Jahren Feuer und Flamme dafür. Wie viele tolle Bücher habe ich schon entdeckt, ausgeliehen und gelesen, die ich vielleicht so niemals kennengelernt hätte. Und überhaupt, wenn man sehr viel liest und man nicht unbedingt das Buch “besitzen” muss, dann lohnt sich diese Flatrate wirklich weil man für einen humanen Preis unendlich viele Bücher lesen kann, es kommt lediglich auf das Tempo an. ;)

Falls Ihr mal in das Programm, die Preislisten und in alles weitere reinschnuppern wollt, ist hier der Link zur Homepage: *klick mich* Und falls Ihr Euch dafür begeistern könnt, dann tut Ihr dem Ersteller dieses Posts einen kleinen Gefallen, in dem Ihr diesen Code (MGMMULAK7) bei der Registrierung eingebt. ;)

[Rezension] Der Mond umspült die Zinnentür – Roland Rundkopf

der-mond-umspuelt-die-zinnentuer-094412324Titel: Der Mond umspült die Zinnentür – Legenden aus Lindelburg

Autor: Roland Rundkopf

Genre: Fantasy, Humor

Verlag: neobooks Selfpublishing; Juli 2014

Format: eBook, ca. 215 Seiten

Preis: 1,99 €

bestellen

Inhalt

Die Königin von Lindelburg wurde vom Dunklen Fürsten Ganwitdh gegen ihren Willen in das Tal der Hässlichen verschleppt. Dies wäre alles nicht so tragisch, wäre nicht die ziemlich dämliche, überaus lethargische und sich meist selbstüberschätzende Königstochter mit der Rettungsmission beauftragt worden. Nur widerwillig begibt sie sich auf die Reise und schart dabei weitere Vertraute um sich, die fast noch unfähiger sind als sie selbst. So stürzen sich alsbald fünf planlose Gefährten, bestehend aus der Prinzessin, einem übergewichtigen und ständig hungrigen Ritter, einem zwei Meter großen Zwerg, einem selbstmordgefährdeten Faun und der Komtesse der Prinzessin, die unter starker Gesichtsbehaarung leidet, in ein Abenteuer der etwas anderen Art.

meinung

Die Verrückten sind los und sie versuchen die Welt zu retten, rette sich wer kann! So in etwa muss man sich den Inhalt von Roland Rundkopfs abgedrehtem Fantasyepos vorstellen. Es ist im Grunde genommen eine völlig althergebrachte Geschichte die wir hier serviert bekommen, schließlich geht es um ein Grüppchen wackerer Helden, die die schöne Königin aus den Fängen des finsteren Schurken zu befreien versuchen und sich dabei auf eine epische Reise begeben. Aber es gibt ein großes Aber, denn dieses Abenteuer ist bei Weitem nicht die 0815 Standardkost, die man als Fantasy-Liebhaber so kennt (und häufig auch liebt).

Wo fange ich bloß an? Am besten vielleicht damit, dass die Legenden aus Lindelburg einen unglaublich verrückten, eigenen Humor besitzen – und den muss man mögen. Ich persönlich mochte ihn, aber ich habe auch ein Herz für finstere Witze und verrücktes Zeug. Andererseits ist das aber nun auch bei Weitem nicht jedermanns Geschmack und der Humor ist ein ganz wichtiger Punkt in diesem Buch, denn er kommt schließlich in jedem zweiten Wort vor – jeder zweite Satz wäre schon untertrieben. Hierin liegt dann aber leider auch eine kleine Schwachstelle, denn obwohl mich viele Sachen zum Lachen oder zumindest Schmunzeln gebracht haben, gibt es auch einiges was an den Haaren herbeigezogen wirkt und im Großen und Ganzen ist es vielleicht etwas zu viel des Guten. Es ist natürlich ein humoristischer, satirischer Roman, aber weniger ist manchmal eben doch mehr.

Wie auch immer, das abgefahrene und irre Zeug, das die Gefährten erleben und von sich geben, hat mich sehr gut unterhalten. Die Geschichte ist kurzweilig und wartet mit allerhand lustigen Ideen auf, die man vor allem wertschätzen kann, wenn man sich in der Fantasywelt auskennt und vielleicht auch das ein oder andere Videospiel gespielt hat. Es gibt massenweise Anspielungen auf moderne Fantasyromane oder aber auch Online-Rollenspiele wie World of Warcraft. Man versteht diesen Charme natürlich aber auch nur dann, wenn man etwas für diese Nischen übrig hat. Erst dann gehen einem bei einigen Ortsnamen, Geschehnissen und Co. gleich mehrere Lichter auf, wohingegen “Blitzkriegisien” mit seltsamen schnurrbärtigen Bewohnern für alle ein Begriff sein sollte. Wie gesagt, der Humor ist wirklich speziell, man muss ihn mögen, aber wenn man es tut dann wird einem auch automatisch das gesamte Buch ans Herz wachsen.

Die Charaktere sind genau so abgedreht und irre wie die ganze Geschichte selbst, aber das ist ja klar, sonst wäre das Buch ja nicht was es ist! Sie alle stehen mehr oder weniger für ein Klischee aus der Fantasyecke und ziehen dieses auf wunderbare Art und Weise ins Groteske. Großartige Charakterentwicklungen darf man dabei nicht erwarten, aber auf der anderen Seite stört das auch überhaupt nicht. Den Schreibstil empfand ich manches Mal ein wenig abgehackt, ansonsten aber sehr gut zu lesen und so sind die Seiten nur so dahin geflogen.

bewertung

Mir hat das Buch großen Spaß gemacht, aber es ist doch schon etwas Spezielles was der breiten Masse eventuell Schwierigkeiten bereiten könnte.

4 Punkte

4 Kühe